Schließen
Aktionen

Projekte

Seit 2008 wurden bereits über 600 Projekte durch die Stiftung unterstützt. Wir stellen Ihnen einige dieser Projekte vor.

Fotograf: J. Pump
Fotograf: J. Pump

Quartierskünstler (m/w/d) im Stadtteil

2007 wurde das Atelierstipendium „Quartierskünstler auf der Veddel“ ins Leben gerufen, das der Förderung von Kunst und Kultur und der kulturellen Belebung des Stadtteils dient. Die Quartierskünstlerinnen und -künstler haben über Jahre die Kultur im Stadtteil geprägt und ihn wie initial seitens der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft gewünscht oftmals zum Gesprächsthema in der Stadt erhoben.

Nach rund 15 erfolgreichen Jahren auf der Veddel richtet die Stiftung nun das Projekt ab 2022 neu aus und vergibt zwei Stipendien zu jeweils elf Monaten in Dulsberg, mit Beginn ab dem 1. Februar 2022 bzw. 2023. Hier soll das Projekt nach Vorbild der Veddel mit Atelier und einer Wohnung im Umfeld für die Künstlerinnen und Künstler für zunächst 24 Monate fortgeführt werden.

Das Stipendium der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft umfasst während des Aufenthaltes im Hamburger Stadtteil Dulsberg einen Betrag in Höhe von 1.500 Euro monatlich als Zuschuss zum Lebensunterhalt. Darüber hinaus fördert die SAGA Unternehmensgruppe das Stipendium durch die kostenfreie Überlassung (Miete und Betriebskosten) eines Ateliers (rund 70 m²) und bei Bedarf mit einer im Quartier gelegenen Wohnung für den Zeitraum des Stipendiums. Zusätzlich können für die Umsetzung des Projekts und nach Absprache mit der Ausloberin künstlerische Produktionskosten in der Höhe von bis zu 10.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Die Entscheidung über die Vergabe erfolgt durch eine Fachjury.

Die bisherigen Quartierskünstler und -künstlerinnen auf der Veddel waren Olafur Gislason (2007-2009), Dellbrügge/de Moll (2009-2011), Rahel Bruns (2011-2013), Adnan Softic (2014-2015), Boran Burchhardt (2016-2017), Baldur Burwitz (2018-2019) sowie die Künstlergruppe 110 (2020). Bis Ende 2021 ist die Künstlerin TinTin Patrone Träger des Atelierstipendiums. Mehr Informationen zu dem Projekt und den einzelnen Quartierskünstlerinnen und -künstlern finden Sie HIER.

 

ABRAX KADABRAX

ABRAX KADABRAX ist ein sozial-kulturelles Bildungsprojekt des Jugendpfarramtes in der Nordkirche. In vielen Kooperationen realisiert der Zirkus soziokulturelle und zirkuspädagogische Projekte. Jährlich partizipieren über 1.000 Menschen an den Angeboten des Zirkus. Seinen festen Standort hat der Zirkus am Osdorfer Born in Hamburg, in direkter Nachbarschaft zum Bürgerhaus Bornheide, mit seinem Vier-Mast-Zirkuszelt und mehreren Zirkuswagen, einem Zirkuscafé sowie zwei Werkstätten für Kostüm und Requisite.

ABRAX KADABRAX wurde bereits mehrfach von der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft unterstützt, zuletzt 2021 bei dem Projekt „Kesse Knirpse“.

www.abraxkadabrax.de

Kinderbücherei Bahrenfeld

Nach Schließung der Öffentlichen Bücherhalle Bahrenfeld gründete sich 1997 der Verein Kinderbücherei  Bahrenfeld BüBa e.V., um über ehrenamtliche Helfer zumindest eine Buchausgabestelle vor Ort aufrecht zu erhalten zu können. Als Räume dienten zunächst einige gebrauchte Container. Nach und nach konnte das Angebot erweitert werden, beispielsweise um Lesungen mit Bastel-Angeboten, Bilderbuch-Kino, Autoren-Lesungen, Workshops, Mitmach-Aktionen und auch Einführungen in die Benutzung einer Bücherei.

Im Laufe der Jahre erwiesen die Container aber erhebliche Mängel auf, die sich über Reparaturen auch nicht mehr beheben ließen. 2014/2015 wurden daher mit Unterstützung der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft neue Container angeschafft, um den Kindern vor Ort weiterhin ein umfangreiches und schönes Leseangebot zu ermöglichen.

Mehr unter: www.kinderbueba.de

Schlaufox

Der Verein SchlauFox unterstützt insbesondere sozioökonomisch benachteiligte Kinder und Jugendliche auf den verschiedenen Ebenen ihres schulischen und außerschulischen Bildungsweges. Verfolgt werden dabei unterschiedliche Ansätze: Unterstützung bei der Schulbildung, Integration von Geflüchteten, Begleitung auf dem Weg zum Schulabschluss, die Hamburger Kultur erleben, gemeinsam gesund Kochen.

Die SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft hat den Verein mehrfach bei der Umsetzung von Projekten zum Gesunden Kochen mit Kindern gefördert und auch bei der Ersteinrichtung der neuen Büroräume unterstützt.  

www.schlaufox.de

Volleyball GrundschulCup

Mit dem Volleyball GrundschulCup werden Schüler und Schülerinnen für Volleyball als Sportart begeistert. Zweierteams von Jungen und Mädchen der 3. und 4. Klassen spielen bei dem Turnier nach vereinfachten Regeln und auf verkleinerten Feldern gegeneinander, nachdem im Vorfeld an den beteiligten Schulen daraufhin trainiert wurde. Die Kinder fungieren bei dem Turnier auch als Schiedsrichter – nur in Ausnahmefällen wird ein Berater zu Rate gezogen. Mit dem GrundschulCup wurden diese Turniere inzwischen auf alle 7 Hamburger Bezirke ausgeweitet.

Bei dem gemeinsamen Finalturnier werden die beteiligten Mannschaften aus den verschiedenen Stadtteilen zusammengebracht, wobei neben den aktiven Teilnehmern auch Eltern und Geschwister als Zuschauer dabei sind und ihre Favoriten fleißig anfeuern.

Der Volleyball GrundschulCup  wurde mehrfach von der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft unterstützt.

http://volley-grundschulcup.de/

Mobile Hindernisse für Parkour-Creation

Das Projekt „Parkour Creation“ wurde mit dem 2-millionsten Euro der SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft gefördert. Das  Projekt bietet Anfängern wie auch Fortgeschrittenen und Könnern Einführungen und Trainingsmöglichkeiten im Bereich Parkour, wobei Hindernisse nahezu akrobatisch überwunden werden. Der Verein baut zum einen mit seine Parkour-Halle im Oberhafen den ersten mobilen Parkour-Park seiner Art in ganz Norddeutschland auf, ist aber auch flexibel in Schulen und bei Veranstaltungen mit seinen Hindernissen dabei. Schon an die 500 Kinder und Jugendliche haben bei den motivierten Trainern Parkour-Grundlagen erlernt.

Die SAGA GWG Stiftung Nachbarschaft hat das Projekt bei der Anschaffung von Hindernissen für die Halle und für mobile Outdoor-Aktionen in den Stadtteilen unterstützt.

Mehr unter: www.diehalle.hamburg/